logo

Paul E. Müller

Das Mädchen im Mond

Märchen aus Sumatra, der Südsee, China, Brasilien, Nordamerika, Rumänien und Irland

ISBN: 978-3-905688-92-4
Umfang: 144 Seiten
Format: 22,50 x 15,40 cm
Einband: Paperback
Erschienen: Mai 2012

Kategorien: .

€ 23.50

Die Märchenforschung ist Paul Emanuel Müllers grosse Leidenschaft. Ganz besonders interessiert ihn in vielen seiner Publikationen die Rolle der Frau im Märchen und in der Mythologie. Die vorliegende Sammlung vereint Märchen und Mythen über die Entstehung der Erde, die «Urmutter» oder «Grosse Mutter», über Geburt und Tod. Schöpfungsmärchen sind keine wissenschaftlichen Abhandlungen über die Entstehung der Erde oder des Kosmos. Ihre Urheberinnen und Urheber sind nicht Naturwissenschafter, keine modernen Astrophysiker. Schöpfungsmärchen teilen «Traumwissen» mit über Struktur, Abgründe, Wunderbarkeiten der Psyche und über Reifeprozesse. Sie sprechen in Bildern. Viele dieser Bilder sind mehrdeutig, manche decken sich mit dem Wissen der modernen Psychologie.

«Die Arbeit an der Welt endet nie, die Arbeit an sich selber auch nicht.» Paul Emanuel Müller

Die Märchenforschung ist Paul Emanuel Müllers grosse Leidenschaft. Ganz besonders interessiert ihn in vielen seiner Publikationen die Rolle der Frau im Märchen und in der Mythologie. Die vorliegende Sammlung vereint Märchen und Mythen über die Entstehung der Erde, die «Urmutter» oder «Grosse Mutter», über Geburt und Tod. Schöpfungsmärchen sind keine wissenschaftlichen Abhandlungen über die Entstehung der Erde oder des Kosmos. Ihre Urheberinnen und Urheber sind nicht Naturwissenschafter, keine modernen Astrophysiker. Schöpfungsmärchen teilen «Traumwissen» mit über Struktur, Abgründe, Wunderbarkeiten der Psyche und über Reifeprozesse. Sie sprechen in Bildern. Viele dieser Bilder sind mehrdeutig, manche decken sich mit dem Wissen der modernen Psychologie.



«Die Arbeit an der Welt endet nie, die Arbeit an sich selber auch nicht.» Paul Emanuel Müller