logo

Hansmartin Schmid

„Nichts mehr von dahinten – DAVORN!“

Die Geschichte des Liberalismus und des Freisinns in Graubünden

ISBN: 978-3-905688-29-0
Umfang: 280 Seiten
Einband: gebunden
Erschienen: Oktober 2007

Kategorien:

€ 21.70

Im Jahre 1868 kehrte der «Bund»-Redaktor Florian Gengel nach Chur zurück und gab die liberale Tageszeitung «Der freie Rhätier» neu heraus. Im ersten Leitartikel schrieb er Schweizern und Bündnern ins Stammbuch: «Wir sind nicht mehr dahinten. Örtlich nicht, geistig nicht, politisch nicht. Wir werden ein thätiges, geachtetes Glied des eidgenössischen Bundes und nicht mehr die Leute von dahinten sein. Zum ersten und zum letzten Mal sei dieses Wort gebraucht, nichts mehr von dahinten – Davorn!
Diese Worte wirken noch heute wie ein Programm. Nicht nur für den Bündner Liberalismus, dessen Geschichte dieses Buch nachzeichnet, sondern für ganz Graubünden, das immer noch gegen die Klassierung als Kanton «von dahinten» zu kämpfen hat. Und für alle Bündner, die nicht «Leute von dahinten» sein wollen…

Im Jahre 1868 kehrte der «Bund»-Redaktor Florian Gengel nach Chur zurück und gab die liberale Tageszeitung «Der freie Rhätier» neu heraus. Im ersten Leitartikel schrieb er Schweizern und Bündnern ins Stammbuch: «Wir sind nicht mehr dahinten. Örtlich nicht, geistig nicht, politisch nicht. Wir werden ein thätiges, geachtetes Glied des eidgenössischen Bundes und nicht mehr die Leute von dahinten sein. Zum ersten und zum letzten Mal sei dieses Wort gebraucht, nichts mehr von dahinten – Davorn!
Diese Worte wirken noch heute wie ein Programm. Nicht nur für den Bündner Liberalismus, dessen Geschichte dieses Buch nachzeichnet, sondern für ganz Graubünden, das immer noch gegen die Klassierung als Kanton «von dahinten» zu kämpfen hat. Und für alle Bündner, die nicht «Leute von dahinten» sein wollen…