logo

Ulf Wendler (Hrsg.), Jan-Andrea Bernhard, Martin A. Senn

Glaube und Bewährung

500 Jahre Reformation in Chur 1523 – 2023

ISBN: 978-3-907095-58-4
Umfang: 184 Seiten
Format: 29,70 x 23,80 cm
Einband: Leinen

Ab sofort vorbestellbar
Lieferbar ab: 03. April 2023
Reihe: Quellen und Darstellungen zur Geschichte der Stadt Chur, Band 4

CHF 48.00

Die Geschichte des christlichen Glaubens in Chur ist lang und ereignisreich. Kirchlich organisiertes Christentum gab es in der Stadt bereits seit der Spätantike und im Laufe von einem Jahrtausend erlangte die mittelalterliche Kirche grosse Macht. Doch mit der Zeit wuchs zunehmend die Unzufriedenheit mit der Institution und ihren Vertretern. 1523 kam es in Chur zum Umbruch. Durch Johannes Comander gelangte ein neuer Geist des Aufbruchs in die Stadt und die Drei Bünde. In kurzer Zeit fand eine umfassende Neuordnung der kirchlichen Verhältnisse statt. Die Reformation gab viele Impulse, die bis heute fortwirken. 
500 Jahre Reformation in Chur – das ist eine lange und wechselhafte Geschichte mit viel Licht, aber auch manchen Schatten. In den Jahrhunderten wurde um den richtigen Weg zu Gott gerungen. In diesem Buch wird die Entwicklung der Reformierten Kirche in Chur auf dem Weg in die Zukunft beschrieben.
Mit Beiträgen von Georg Jäger, Jan-Andrea Bernhard, Ulf Wendler, Martin A. Senn, Sabine-Claudia Nold sowie Ivana Bendik und Konfirmandinnen und Konfirmanden von 2021.
Die Geschichte des christlichen Glaubens in Chur ist lang und ereignisreich. Kirchlich organisiertes Christentum gab es in der Stadt bereits seit der Spätantike und im Laufe von einem Jahrtausend erlangte die mittelalterliche Kirche grosse Macht. Doch mit der Zeit wuchs zunehmend die Unzufriedenheit mit der Institution und ihren Vertretern. 1523 kam es in Chur zum Umbruch. Durch Johannes Comander gelangte ein neuer Geist des Aufbruchs in die Stadt und die Drei Bünde. In kurzer Zeit fand eine umfassende Neuordnung der kirchlichen Verhältnisse statt. Die Reformation gab viele Impulse, die bis heute fortwirken. 
500 Jahre Reformation in Chur – das ist eine lange und wechselhafte Geschichte mit viel Licht, aber auch manchen Schatten. In den Jahrhunderten wurde um den richtigen Weg zu Gott gerungen. In diesem Buch wird die Entwicklung der Reformierten Kirche in Chur auf dem Weg in die Zukunft beschrieben.

Mit Beiträgen von Georg Jäger, Jan-Andrea Bernhard, Ulf Wendler, Martin A. Senn, Sabine-Claudia Nold sowie Ivana Bendik und Konfirmandinnen und Konfirmanden von 2021.



Ulf Wendler (Hrsg.)

Ulf Wendler (*1965), Dr. phil., studierte Geschichte, Volkskunde, Mediävistik und Europäische Volksliteratur an den Universitäten Hamburg und Zürich. Nach langjähriger Tätigkeit für verschiedene deutsche Museen wurde er stellvertretener Staatsarchivar des Kantons Schaffhausen. Seit 2006 ist er Stadtarchivar von Chur. Seine Bücher und Aufsätze befassen sich mit Themen der Churer Stadtgeschichte, der frühneuzeitlichen Sozial- und Seuchengeschichte sowie der Historischen Demografie.


Jan-Andrea Bernhard

Jan-Andrea Bernhard (*1971), Prof. Dr. theol., studierte Klassische Philologie, Theologie und osteuropäische Geschichte an den Universitäten Zürich und Basel, anschliessend Promotion und Habilitation am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Universität Zürich. In der Folge war er Visiting Professor im rumänischen Klausenburg (2004). Er arbeitet als reformierter Pfarrer in Graubünden, ist Lehrangestellter für Kirchengeschichte an der Universität Zürich und Initiator sowie Mitarbeiter verschiedener Forschungsprojekte. Seine  Publikationen betreffen die frühneuzeitliche Theologie-, Kirchen-, Buch- und Kommunikationsgeschichte.


Martin A. Senn

Martin A. Senn (*1958), Publizist und Projektberater in Chur. Ehemaliger stellvertretender Chefredaktor der NZZ am Sonntag sowie Autor und Kolumnist für weitere Medien. Ausbildung: Lehramtsstudium und Masterstudiengang in angewandter Geschichte in Bern und Zürich, Journalismusausbildung am MAZ und am World Press Institute MN, USA. Martin A. Senn ist Co-Autor eines neuen historischen Buchs über den Landesgeneralstreik von 1918. Für die Reformierte Kirche Chur betreut er die Themenabende in der Regulakirche.