logo

Bernard Cathomas

Ein Weg zur Einheit in der Vielfalt: Plädoyer für Rumantsch Grischun

ISBN: 978-3-907095-72-0
Umfang: 200 Seiten
Format: 21,50 x 13,50 cm
Einband: Paperback
Erschienen: Oktober 2023

Kategorien:

CHF 23.00

Neue Schriftsprachen entstehen nicht alle Tage. Als zu Beginn der 1980er-Jahre in der rätoromanischen Schweiz das Rumantsch Grischun geschaffen und eingeführt wurde, weckte dies weit über die Schweizer Grenzen hinaus Aufsehen. Das RG stärkt die Einheit in der Vielfalt der Svizra Rumantscha.
«Bernard Cathomas, Initiant der Schriftsprache «Rumantsch Grischun» RG, zieht in diesem Buch Bilanz und leistet eine Hommage an alle, die ihm bei diesem kühnen Unternehmen engagiert zur Seite standen.
Sein Buch hat er auf Deutsch verfasst;er wendet sich damit bewusst auch an ein breites Publikum unter den interessierten Deutschsprachigen. Der Verfasser, damals zu Beginn der Achtzigerjahre Sekretär der Lia Rumantscha und später viel kritisierter Motor des Projekts, bilanziert mit diesem Buch 40 Jahre danach die Wirkungen, Erfolge und Misserfolge. Aus zeitlicher Distanz schildert er detailliert, differenziert und selbstkritisch die Geschichte des Projekts und macht die Leserschaft mit den Argumenten der Befürworter und den Einwänden der Gegner vertraut.»

Dr. Georg Jäger, ehemaliger Leiter des Instituts für Kulturforschung Graubünden ikg

Kategorie: Schlagwörter: , ,
Neue Schriftsprachen entstehen nicht alle Tage. Als zu Beginn der 1980er-Jahre in der rätoromanischen Schweiz das Rumantsch Grischun geschaffen und eingeführt wurde, weckte dies weit über die Schweizer Grenzen hinaus Aufsehen. Das RG stärkt die Einheit in der Vielfalt der Svizra Rumantscha.

«Bernard Cathomas, Initiant der Schriftsprache «Rumantsch Grischun» RG, zieht in diesem Buch Bilanz und leistet eine Hommage an alle, die ihm bei diesem kühnen Unternehmen engagiert zur Seite standen.
Sein Buch hat er auf Deutsch verfasst;er wendet sich damit bewusst auch an ein breites Publikum unter den interessierten Deutschsprachigen. Der Verfasser, damals zu Beginn der Achtzigerjahre Sekretär der Lia Rumantscha und später viel kritisierter Motor des Projekts, bilanziert mit diesem Buch 40 Jahre danach die Wirkungen, Erfolge und Misserfolge. Aus zeitlicher Distanz schildert er detailliert, differenziert und selbstkritisch die Geschichte des Projekts und macht die Leserschaft mit den Argumenten der Befürworter und den Einwänden der Gegner vertraut.»
Dr. Georg Jäger, ehemaliger Leiter des Instituts für Kulturforschung Graubünden ikg

Bernard Cathomas

Bernard Cathomas (*1946) ist in Breil/Brigels geboren und aufgewachsen (Muttersprache Rätoromanisch), hat an der Universität Zürich doktoriert und am Bündner Lehrerseminar unterrichtet. Ab 1980 war er in leitender Stellung bei der Lia Rumantscha in Chur, dann bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Zürich und danach bei der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG in Chur und Bern tätig. Das Rumantsch Grischun hat er von der Vision bis zur Anerkennung als Teilamtssprache des Bundes und zum Einsatz als Nachrichtensprache von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha RTR eng begleitet.



Zeitungsbericht La Quotidiana 1


Zeitunsbericht La Quotidiana 2


Zeitungsbericht La Quotidiana 3


Zeitungsbericht Südostschweiz


Kurzpräsentation SRF


Zeitungsbericht Bündnerzeitung


Zeitungsbericht Bündner Tagblatt


Leserbrief Bündner Zeitung


Bücher am Sonntag 31.3