logo

Dolores Denaro, Daniel Eckmann, Dieter Ronte, Roland Scotti

Werkbuch Maya Lalive

Der Riss | La Fessura

ISBN: 978-3-906064-66-6
Umfang: 128 Seiten
Einband: geheftet

Ab sofort vorbestellbar
Lieferbar ab: 15. Dezember 2017

€ 47.50

Losgelöst vom herkömmlichen Kunstbetrieb mit seinen Gesetzmässigkeiten und Zuordnungen geht Maya Lalive mit ihren Arbeiten neue, eigene Wege. Ihr primäres Motiv ist der Fels, die Natur. Sie hält im Heute fest, was morgen bereits Vergangenheit ist. Lalive bringt sich damit in einen uralten Dialog ein und zugleich bricht sie diesen auf weil sie Natur als Natur malt, so wie wir sie noch nicht gesehen haben Mit ihrer feinsinnigen und hintergründigen Kunstintervention DER RISS | LA FESSURA an der Albigna Staumauer im bündnerischen Bergell hat die Künstlerin 2016 eine (für sie) neue Dimension künstlerischer Ausdrucksfähigkeit erkundet und neue Wege der Umsetzung beschritten. Ihr Bild durchläuft einen Wandel in Raum und Zeit und appelliert, das Herkömmliche zu hinterfragen. Das Werkbuch der 60igjährigen Künstlerin zeigt den Werdegang der Alpinistin und künstlerischen Grenzgängerin von der Malerin zur raumgestaltenden Kunstinterventionistin.

Losgelöst vom herkömmlichen Kunstbetrieb mit seinen Gesetzmässigkeiten und Zuordnungen geht Maya Lalive mit ihren Arbeiten neue, eigene Wege. Ihr primäres Motiv ist der Fels, die Natur. Sie hält im Heute fest, was morgen bereits Vergangenheit ist. Lalive bringt sich damit in einen uralten Dialog ein und zugleich bricht sie diesen auf weil sie Natur als Natur malt, so wie wir sie noch nicht gesehen haben Mit ihrer feinsinnigen und hintergründigen Kunstintervention DER RISS | LA FESSURA an der Albigna Staumauer im bündnerischen Bergell hat die Künstlerin 2016 eine (für sie) neue Dimension künstlerischer Ausdrucksfähigkeit erkundet und neue Wege der Umsetzung beschritten. Ihr Bild durchläuft einen Wandel in Raum und Zeit und appelliert, das Herkömmliche zu hinterfragen. Das Werkbuch der 60igjährigen Künstlerin zeigt den Werdegang der Alpinistin und künstlerischen Grenzgängerin von der Malerin zur raumgestaltenden Kunstinterventionistin.

Pressetext «Südostschweiz» Ausgabe Glarus