logo

Andrea Vogel, Beatrice Keck

Uferlos

Mit dem Orion von Timbuktu nach Marrakesch

ISBN: 978-3-905688-36-8
Umfang: 226 Seiten
Format: 22 x 29 cm
Einband: gebunden
Erschienen: November 2008

Kategorien: , , .

€ 27.00

Der Bündner Andrea Vogel unternimmt anfangs 2008 eine aussergewöhnliche Expedition durch die grösste Wüste der Erde: die Sahara. Den Startpunkt bildet die sagenumwobene Stadt Timbuktu in Mali.Das Ziel ist die Handelsstadt Marrakesch in Marokko. Dazwischen liegt eine der faszinierendsten und unbekanntesten Landschaften unseres Planeten. Diese Süd-/Norddurchquerung war im Mittelalter der wichtigste Handelskarawanenweg von Schwarzafrika nach Europa. Auf der historischen Route bewältigt der Grenzgänger über 3000 km; unter anderem über den Hitzepol der Erde, durch das Erg Chech, eines der grössten Sandmeere unseres Planeten, und über den Berg Jebel Toubkal, mit 4167m der höchste Gipfel Nordafrikas. Andrea Vogel ist nach mehr als 150 Jahren der erste Europäer, der auf den Spuren der historischen Afrika-Forscher diese körperliche und mentale Spitzenleistung vollbringt und den Brückenschlag zu sozialen und kulturellen Themen vollzieht.Mit seinen eindrücklichen Fotografien, seinen authentischen Ausführungen, seiner reichen und tiefen Gedankenwelt sowie interessanten Hintergrundinformationen lässt Andrea Vogel im vorliegenden Buch einen unbekannten Teil unseres Planeten erlebbar werden. Er motiviert die Menschen, ihren eigenen Sehnsüchten nachzugehen und das scheinbar Unmöglichein die Tat umzusetzen.

Die Orion-Tour steht unter dem Patronat der Schweizerischen UNESCO-Kommission.

Der Bündner Andrea Vogel unternimmt anfangs 2008 eine aussergewöhnliche Expedition durch die grösste Wüste der Erde: die Sahara. Den Startpunkt bildet die sagenumwobene Stadt Timbuktu in Mali.Das Ziel ist die Handelsstadt Marrakesch in Marokko. Dazwischen liegt eine der faszinierendsten und unbekanntesten Landschaften unseres Planeten. Diese Süd-/Norddurchquerung war im Mittelalter der wichtigste Handelskarawanenweg von Schwarzafrika nach Europa. Auf der historischen Route bewältigt der Grenzgänger über 3000 km; unter anderem über den Hitzepol der Erde, durch das Erg Chech, eines der grössten Sandmeere unseres Planeten, und über den Berg Jebel Toubkal, mit 4167m der höchste Gipfel Nordafrikas. Andrea Vogel ist nach mehr als 150 Jahren der erste Europäer, der auf den Spuren der historischen Afrika-Forscher diese körperliche und mentale Spitzenleistung vollbringt und den Brückenschlag zu sozialen und kulturellen Themen vollzieht.Mit seinen eindrücklichen Fotografien, seinen authentischen Ausführungen, seiner reichen und tiefen Gedankenwelt sowie interessanten Hintergrundinformationen lässt Andrea Vogel im vorliegenden Buch einen unbekannten Teil unseres Planeten erlebbar werden. Er motiviert die Menschen, ihren eigenen Sehnsüchten nachzugehen und das scheinbar Unmöglichein die Tat umzusetzen.

Die Orion-Tour steht unter dem Patronat der Schweizerischen UNESCO-Kommission.