logo

Dolores Denaro, Roland Scotti, Judith Annaheim, Heier Lämmer, Daniel Eckmann, Maya Lalive, Baumgartner & Annaheim, Zürich Hrsg.

Maya Lalive | Soulscapes and Landmarks

ISBN: 978-3-906064-66-6
Umfang: 160 Seiten
Einband: gebunden
Erschienen: April 2018

Kategorien: , , , , .

€ 47.50

Die Kunstpublikation macht Maya Lalives Schaffen zugänglich, das mit Rissen und Umbrüchen auf dem persönlichen Lebensweg seinen Anfang nahm und 2016 in der Intervention DER RISS | LA FESSURA an der Albigna-Staumauer im Bergell seinen bisherigen Höhepunkt fand. Mit dieser temporären Installation eines 140 Meter hohen Bildwerks an der Staumauer mitten in der Bergeller Bergwelt hat Maya Lalive eine unkonventionelle Kunstform realisiert und ein monumentales Werk geschaffen, das international Resonanz auslöste. «Soulscapes and Landmarks» zeigt die Spannweite ihrer künstlerischen Tätigkeit: vom vertieften, meditativen Blick auf Seelenlandschaften in ihrer Malerei bis zu grossformatigen kommunikativen Interventionen mit fotografischen Bildobjekten in Aussen- oder Innenräumen. Die Werkabbildungen werden ergänzt von Textbeiträgen verschiedener Autoren, Zitaten der Künstlerin und dokumentarischen Bildern, die die enge Verbindung des Werks mit der Bergwelt spiegeln.

Die Kunstpublikation macht Maya Lalives Schaffen zugänglich, das mit Rissen und Umbrüchen auf dem persönlichen Lebensweg seinen Anfang nahm und 2016 in der Intervention DER RISS | LA FESSURA an der Albigna-Staumauer im Bergell seinen bisherigen Höhepunkt fand. Mit dieser temporären Installation eines 140 Meter hohen Bildwerks an der Staumauer mitten in der Bergeller Bergwelt hat Maya Lalive eine unkonventionelle Kunstform realisiert und ein monumentales Werk geschaffen, das international Resonanz auslöste. «Soulscapes and Landmarks» zeigt die Spannweite ihrer künstlerischen Tätigkeit: vom vertieften, meditativen Blick auf Seelenlandschaften in ihrer Malerei bis zu grossformatigen kommunikativen Interventionen mit fotografischen Bildobjekten in Aussen- oder Innenräumen. Die Werkabbildungen werden ergänzt von Textbeiträgen verschiedener Autoren, Zitaten der Künstlerin und dokumentarischen Bildern, die die enge Verbindung des Werks mit der Bergwelt spiegeln.

Pressetext «Südostschweiz» Ausgabe Glarus


Link zu Maya Lalive