logo

Robin Samuel, Lena Berger, Manfred Max Bergman

Lebensstile, Konsum und Zukunftsperspektiven junger Erwachsener in der Schweiz

Eidgenössische Jugenderhebung 2012/13

ISBN: 978-3-7253-1062-3
Umfang: 256 Seiten
Einband: Paperback
Erschienen: Oktober 2017
Reihe: ch-x , Band 24

€ 49.00

Lebensstile, Konsum und Zukunftsperspektiven junger Erwachsener in der Schweiz

Wissenschaftliche Reihe der ch-x, Eidgenössische Jugendbefragungen, Band 24

Die aktuelle ch-x-Studie untersucht die Lebensansichten und Zukunftserwartungen von im digitalen Zeitalter aufgewachsenen jungen Erwachsenen. Befragt wurden im Rahmen der Eidgenössischen Jugendbefragungen ch-x rund 50 000 «Digital Natives» zu Wertevorstellungen und zur Wichtigkeit verschiedener Lebensbereiche, insbesondere zu Familie, Ausbildung und Beruf, Religion und Glaube sowie Gaming und anderen Freizeitaktivitäten.

Hinsichtlich der Grundwerte und der Wichtigkeit von Lebensbereichen unterscheiden sich die jungen Erwachsenen gemäss den Befunden nur geringfügig von früheren Generationen. Traditionelle Familienmodelle und Geschlechterrollenbilder sind nach wie vor weit verbreitet. Wandel zeigt sich bei der Freizeitgestaltung insofern, als informationstechnische Unterhaltungsangebote und soziale Medien eine zentrale Rolle einnehmen.

Insgesamt stehen die jungen Erwachsenen in einem Spannungsfeld zwischen dem Wunsch nach individueller Selbstverwirklichung, hohen beruflichen Ambitionen und dem Festhalten an tradierten Strukturen. Damit ist diese Generation mit der Herausforderung konfrontiert, viele inkommensurable Wünsche und Verpflichtungen zu vereinen.

Die Studie enthält substantielle Zusammenfassungen in den drei Landessprachen.

Resumé en français / Riasunto in italiano

Kategorie: .

Lebensstile, Konsum und Zukunftsperspektiven junger Erwachsener in der Schweiz

Wissenschaftliche Reihe der ch-x, Eidgenössische Jugendbefragungen, Band 24

Die aktuelle ch-x-Studie untersucht die Lebensansichten und Zukunftserwartungen von im digitalen Zeitalter aufgewachsenen jungen Erwachsenen. Befragt wurden im Rahmen der Eidgenössischen Jugendbefragungen ch-x rund 50 000 «Digital Natives» zu Wertevorstellungen und zur Wichtigkeit verschiedener Lebensbereiche, insbesondere zu Familie, Ausbildung und Beruf, Religion und Glaube sowie Gaming und anderen Freizeitaktivitäten.

Hinsichtlich der Grundwerte und der Wichtigkeit von Lebensbereichen unterscheiden sich die jungen Erwachsenen gemäss den Befunden nur geringfügig von früheren Generationen. Traditionelle Familienmodelle und Geschlechterrollenbilder sind nach wie vor weit verbreitet. Wandel zeigt sich bei der Freizeitgestaltung insofern, als informationstechnische Unterhaltungsangebote und soziale Medien eine zentrale Rolle einnehmen.

Insgesamt stehen die jungen Erwachsenen in einem Spannungsfeld zwischen dem Wunsch nach individueller Selbstverwirklichung, hohen beruflichen Ambitionen und dem Festhalten an tradierten Strukturen. Damit ist diese Generation mit der Herausforderung konfrontiert, viele inkommensurable Wünsche und Verpflichtungen zu vereinen.

Die Studie enthält substantielle Zusammenfassungen in den drei Landessprachen.

Resumé en français / Riasunto in italiano


Robin Samuel

Robin Samuel, Prof. Dr., ist Professor für Jugendforschung an der Universität Luxemburg und Honorary Fellow an der University of Edinburgh.