logo

Kunst in der Südostschweiz: Miguela Tamo

Reihe: Kunst in der Südostschweiz

ISBN: 978-3-906064-89-5
Umfang: 72 Seiten
Einband: gebunden

Ab sofort vorbestellbar
Lieferbar ab: 08. Dezember 2017
Reihe: Kunst in der Südostschweiz , Band 6

€ 37.80

Miguela Tamo, kam 1962 in Poschiavo zur Welt und lebt heute in Basel. Die Bündner Künstlerin arbeitet mit den beiden Medien der Skulptur und der Zeichnung. Ihre Skulpturen befassen sich mit dem Körper im Raum. Die oft massiven Volumen besetzen Plätze und schaffen Zentren, die ihre Eigenheit behaupten. Im scharfen Kontrast zur Umgebung betonen sie aber gleichzeitig auch das Bewusstsein für den spezifischen Ort. Ganz im Gegenteil dazu ziehen ihre ungegenständlichen Linien-Zeichnungen die Betrachtenden in die Bilder hinein. Die Grossformate verströmen durch die mäandrierenden Linienführungen eine hypnotische Wirkung und rufen eine intime Stimmung hervor.

Mit einem Vorwort von Stephan Kunz, einem Text von Lynn Kist und einem Gespräch zwischen Andrea Meuli und der Künstlerin.

Kategorie: .
Miguela Tamo, kam 1962 in Poschiavo zur Welt und lebt heute in Basel. Die Bündner Künstlerin arbeitet mit den beiden Medien der Skulptur und der Zeichnung. Ihre Skulpturen befassen sich mit dem Körper im Raum. Die oft massiven Volumen besetzen Plätze und schaffen Zentren, die ihre Eigenheit behaupten. Im scharfen Kontrast zur Umgebung betonen sie aber gleichzeitig auch das Bewusstsein für den spezifischen Ort. Ganz im Gegenteil dazu ziehen ihre ungegenständlichen Linien-Zeichnungen die Betrachtenden in die Bilder hinein. Die Grossformate verströmen durch die mäandrierenden Linienführungen eine hypnotische Wirkung und rufen eine intime Stimmung hervor.

Mit einem Vorwort von Stephan Kunz, einem Text von Lynn Kist und einem Gespräch zwischen Andrea Meuli und der Künstlerin.