logo
Warenkorb ansehen "Il mio cammino verso Padre Pio" wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Maria-Grazia Ciardo

Invictus

für immer vermisst

ISBN: 978-3-907095-25-6
Umfang: 400 Seiten
Format: 20,50 x 13,50 cm
Einband: Paperback

Ab sofort vorbestellbar
Lieferbar ab: 03. Dezember 2020

Kategorien:

€ 19.90

Du bist gegangen und ich bleibe zurück.
Für immer verloren und auf ewig gebrochen.
Alice de Luca war nicht auf der Suche nach der grossen Liebe, als sie auf den geheimnisvollen Geschäftsmann James Morrison Forth traf. Alles wonach sie sich sehnte, war etwas Ablenkung und ein kleines bisschen Normalität. Sie wollte vergessen, und sei es auch nur für eine Sekunde. Denn hinter Alice lag ein Jahr der Trauer. Der Suizid ihres Vaters hatte für die junge New Yorkerin alles verändert. Vor allem aber hatte seine Tat sie verändert. Sie erkannte die Frau im Spiegel nicht wieder. Der Glanz, die Freude und die Liebe zum Leben waren aus ihren Augen gewichen. Nur ein kleiner Hoffnungsschimmer war geblieben. Hoffnung darauf, eines Tages jemanden zu finden, der ihr dabei helfen konnte, zu heilen. Und es war ausgerechnet James, der sie mit einer einzigen Berührung zurück ins Leben holte. Es war dieser eine Kuss, der die Ketten sprengte, die Alice über ein Jahr lang gefangen gehalten hatten. Zum ersten Mal nach so langer Zeit konnte sie endlich wieder frei atmen. Doch die neu gewonnene Freiheit hielt nur einen Herzschlag lang. Einen winzigen Augenblick. Denn James war kein unbeschriebenes Blatt. Seine Geheimnisse wurden immer mehr zur Bewährungsprobe für die junge Beziehung, und Alice wurde vor die Wahl gestellt. Denn James zu lieben, bedeutete, sich selbst zu verraten. Für wen würde sie sich schliesslich entscheiden?

Du bist gegangen und ich bleibe zurück.
Für immer verloren und auf ewig gebrochen.
Alice de Luca war nicht auf der Suche nach der grossen Liebe, als sie auf den geheimnisvollen Geschäftsmann James Morrison Forth traf. Alles wonach sie sich sehnte, war etwas Ablenkung und ein kleines bisschen Normalität. Sie wollte vergessen, und sei es auch nur für eine Sekunde. Denn hinter Alice lag ein Jahr der Trauer. Der Suizid ihres Vaters hatte für die junge New Yorkerin alles verändert. Vor allem aber hatte seine Tat sie verändert. Sie erkannte die Frau im Spiegel nicht wieder. Der Glanz, die Freude und die Liebe zum Leben waren aus ihren Augen gewichen. Nur ein kleiner Hoffnungsschimmer war geblieben. Hoffnung darauf, eines Tages jemanden zu finden, der ihr dabei helfen konnte, zu heilen. Und es war ausgerechnet James, der sie mit einer einzigen Berührung zurück ins Leben holte. Es war dieser eine Kuss, der die Ketten sprengte, die Alice über ein Jahr lang gefangen gehalten hatten. Zum ersten Mal nach so langer Zeit konnte sie endlich wieder frei atmen. Doch die neu gewonnene Freiheit hielt nur einen Herzschlag lang. Einen winzigen Augenblick. Denn James war kein unbeschriebenes Blatt. Seine Geheimnisse wurden immer mehr zur Bewährungsprobe für die junge Beziehung, und Alice wurde vor die Wahl gestellt. Denn James zu lieben, bedeutete, sich selbst zu verraten. Für wen würde sie sich schliesslich entscheiden?



Maria-Grazia Ciardo

Maria-Grazia Ciardo wurde im Jahr 1991 in Süditalien geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann und den zwei gemeinsamen Kindern in der Schweiz. Nach einem Aufenthaltsjahr in Fribourg, wo sie als Au-Pair bei einer Gastfamilie tätig war, hat sie ihre Ausbildung zur Med. Praxisassistentin absolviert. Ihren Beruf geht die heute 29-jährige mit grosser Freude nach und liebt ihn, beinahe so sehr, wie das Schreiben.

Ihre Leidenschaft für das Reisen, das Schreiben und das Fotografieren, vereint sie auf ihrem Instagramprofil mariagrazia.ciardo, welches sie nun seit mehr als acht Jahren wie ein Tagebuch führt.  
Im Dezember 2017 fasste sie dann den Entschluss, ihren Traum des eigenen Buches zu realisieren, nachdem ihr Stiefvater Suizid beging. Dieses Buch sollte nicht nur der Verarbeitung dienen, sondern in erster Linie der Sensibilisierung. Denn für sie war klar, in der heutigen Zeit, darf der Suizid kein Tabuthema mehr sein.