logo

Ueli Frei, Samuel Leuzinger

Grenztour Glarus Süd

Ein Tagebuch

ISBN: 978-3-905688-85-6
Umfang: 104 Seiten
Einband: Paperback
Erschienen: November 2011

Kategorien: .

€ 21.00

2010 wird in die Glarner Geschichte eingehen als Jahr des Übergangs von damals 25 zu nur noch drei Gemeinden. Mit grossem Einsatz wurde dieser Wechsel durch verschiedene Projektgruppen vorbereitet. Am 30. Juni 2010 ging die Tätigkeit der damaligen Gemeinderäte und Schulkommissionen zu Ende. Danach übernahmen die neu gewählten Räte die laufenden Geschäfte. Glarus Süd führte nicht weniger als 17 Gemeinden zusammen und wurde so ab 2010 zur flächenmässig grössten Gemeinde der Schweiz. Mit einer Begehung der Grenze machten die Bergführer Ueli Frei und Sämi Leuzinger das Ausmass der neuen Gemeinden bewusst. 

Mit «Grenztour Glarus Süd» haben die beiden Bergführer während neun Tagen die neue Gemeindegrenze im Uhrzeigersinn umrundet. Ein bergsteigerisches Erlebnis, das sie in einem Tagebuch und in Dutzenden von eindrücklichen Fotos festgehalten haben. Es dient als kleines Zeitzeugnis und als Anregung für eigene Erkundungen. Die beiden Bergführer stehen für begleitete Touren zur Verfügung.
2010 wird in die Glarner Geschichte eingehen als Jahr des Übergangs von damals 25 zu nur noch drei Gemeinden. Mit grossem Einsatz wurde dieser Wechsel durch verschiedene Projektgruppen vorbereitet. Am 30. Juni 2010 ging die Tätigkeit der damaligen Gemeinderäte und Schulkommissionen zu Ende. Danach übernahmen die neu gewählten Räte die laufenden Geschäfte. Glarus Süd führte nicht weniger als 17 Gemeinden zusammen und wurde so ab 2010 zur flächenmässig grössten Gemeinde der Schweiz. Mit einer Begehung der Grenze machten die Bergführer Ueli Frei und Sämi Leuzinger das Ausmass der neuen Gemeinden bewusst. 

Mit «Grenztour Glarus Süd» haben die beiden Bergführer während neun Tagen die neue Gemeindegrenze im Uhrzeigersinn umrundet. Ein bergsteigerisches Erlebnis, das sie in einem Tagebuch und in Dutzenden von eindrücklichen Fotos festgehalten haben. Es dient als kleines Zeitzeugnis und als Anregung für eigene Erkundungen. Die beiden Bergführer stehen für begleitete Touren zur Verfügung.