logo
Warenkorb ansehen "11 streitbare Essays aus der Schweiz über Demokratie, Gesellschaft und Europa" wurde erfolgreich Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Stephan Käppeli, Paul Bürkler, Ivo Willimann

Erfolgreiche Umsetzung von Gemeindefusionen

Erfahrungen und Handlungsempfehlungen aus der Praxis

ISBN: 978-3-7253-0935-1
Umfang: 48 Seiten
Format: 22,50 x 15,50 cm
Einband: Paperback
Erschienen: Juni 2009

Kategorien:

€ 11.50

In den letzten Jahren haben mehrere Gemeinden des Kantons Luzern eine Fusion beschlossen und realisiert. Dabei konnten bezüglich Vorabklärungen, Fusionsanalyse und Vorbereitung des Fusionsentscheides wesentliche inhaltliche und methodische Erfahrungen gemacht werden. Aufgrund zusätzlicher Erkenntnisse aus verschiedenen schweizerischen Forschungsprojekten und den Erfahrungen aus andern Kantonen ist heute weitgehend bekannt, was zu einer erfolgreichen Gestaltung der genannten Phasen im Fusionsprozess beiträgt. Dies trifft für die Umsetzungsphasen nach dem formellen Fusionsentscheid an der Urne nicht zu. Weder im Kanton Luzern noch andernorts wurden diese Phasen eingehend analysiert und die wesentlichen Erkenntnisse für eine erfolgreiche Umsetzung festgehalten. Diese Lücke soll in diesem Leitfaden anhand von Beispielen aus dem Kanton Luzern behoben werden.Das Amt für Gemeinden des Kantons Luzern hat das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR damit beauftragt, die Umsetzung von Gemeindefusionen zu analysieren und Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Umsetzung abzuleiten. Folgende Fragen standen im Zentrum: – Welche Rahmenbedingungen erleichtern resp. erschweren die Umsetzung einer Gemeindefusion? – Was ist bei der Fusionsvorbereitung zu berücksichtigen, damit sich eine Gemeindefusion gut umsetzen lässt?– Was hat sich bezüglich der Gestaltung des Fusionsumsetzungsprozesses bewährt resp. nicht bewährt? – Was kann die Exekutive, was kann die Verwaltungsführung konkret tun, um den Umsetzungsprozess erfolgreich zu gestalten?– Welchen Beitrag kann der Kanton leisten, um Gemeindefusionen nachhaltig zum Gelingen zu bringen?

In den letzten Jahren haben mehrere Gemeinden des Kantons Luzern eine Fusion beschlossen und realisiert. Dabei konnten bezüglich Vorabklärungen, Fusionsanalyse und Vorbereitung des Fusionsentscheides wesentliche inhaltliche und methodische Erfahrungen gemacht werden. Aufgrund zusätzlicher Erkenntnisse aus verschiedenen schweizerischen Forschungsprojekten und den Erfahrungen aus andern Kantonen ist heute weitgehend bekannt, was zu einer erfolgreichen Gestaltung der genannten Phasen im Fusionsprozess beiträgt. Dies trifft für die Umsetzungsphasen nach dem formellen Fusionsentscheid an der Urne nicht zu. Weder im Kanton Luzern noch andernorts wurden diese Phasen eingehend analysiert und die wesentlichen Erkenntnisse für eine erfolgreiche Umsetzung festgehalten. Diese Lücke soll in diesem Leitfaden anhand von Beispielen aus dem Kanton Luzern behoben werden.Das Amt für Gemeinden des Kantons Luzern hat das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR damit beauftragt, die Umsetzung von Gemeindefusionen zu analysieren und Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Umsetzung abzuleiten. Folgende Fragen standen im Zentrum: – Welche Rahmenbedingungen erleichtern resp. erschweren die Umsetzung einer Gemeindefusion? – Was ist bei der Fusionsvorbereitung zu berücksichtigen, damit sich eine Gemeindefusion gut umsetzen lässt?– Was hat sich bezüglich der Gestaltung des Fusionsumsetzungsprozesses bewährt resp. nicht bewährt? – Was kann die Exekutive, was kann die Verwaltungsführung konkret tun, um den Umsetzungsprozess erfolgreich zu gestalten?– Welchen Beitrag kann der Kanton leisten, um Gemeindefusionen nachhaltig zum Gelingen zu bringen?