logo

Margrit Stamm

Entwicklung ohne Ende

Wie sie Bildungswege und Lernstufen beeinflusst

ISBN: 978-3-7253-1009-8
Umfang: 296 Seiten
Format: 22,50 x 15,50 cm
Einband: Englisch Broschur
Erschienen: November 2013

Kategorien:

€ 28.00

„Margrit Stamm zieht in diesem Werk Bilanz über ihre bisherige Forschungsarbeit durch eine Auswahl der wichtigsten Veröffentlichungen ihres bisherigen wissenschaftlichen Schaffens aus Fachzeitschriften und Tageszeitungen. Sie zeigt in diesem Buch beeindruckend, dass sie ständigen Praxisbezug mitbearbeitet. Auf diese Art und Weise bietet jeder Artikel Wissenstransfer und kann somit einem breiten Publikum angeboten werden. Die im Text als besonders wichtig beschriebene positive Trivialisierung gelingt in jedem Kapitel.“ socialnet.de

Margrit Stamm ist eine profilierte und viel beachtete Stimme, wenn es um Bildung und Erziehung geht. Seit vielen Jahren forscht sie zu Fragestellungen, die Lehrern und Eltern gleichermassen am Herzen liegen. Dabei gelingt es ihr scheinbar mühelos, ihre Überlegungen und Ergebnisse nachvollziehbar zu machen. Und so finden ihre Empfehlungen denn auch wie gewünscht den Weg in die Praxis, in den Alltag.

Basierend auf dem Gedanken, dass Entwicklung von der Geburt bis zum Tod stattfindet, verfolgt Margrit Stamm eine Lebensspannenperspektive, in der sie ihre gesamte Forschung verortet. Im vorliegenden Band versammelt sie eine Auswahl ihrer wichtigsten Veröffentlichungen zu einem willkommenen Überblick über ihr bisheriges Schaffen. Ergänzt durch kluge Begleittexte ist ein anregendes Lesebuch für ein breites Publikum entstanden.

• Wozu Frühkindliche Bildung?
• Herausforderung Schuleintritt
• Die Bedeutung der Familie für den Schul- und Lebenserfolg
• Begabung, Leistung und Geschlecht
• Zu cool für die Schule? Schulschwänzen und Dropout
• Talent, Begabung und Expertise in der Berufsbildung
• Minoritäten, Kulturen und späte Potenziale

«Margrit Stamm bereitet Bildungsforschung so auf, dass sie einem breiten Publikum zugänglich wird. Damit hat sie Diskussionen ausgelöst, in Fachkreisen, aber auch in Elternräten und am Stammtisch. So manchen Begriff hat sie geschärft und so manchen Modetrend mit wissenschaftlichen Erkenntnissen entzaubert.» Jacqueline Fehr im Vorwort

Die Autorin:
Margrit Stamm ist Professorin em. an der Universität Fribourg;bis September 2012 Lehrstuhlinhaberin für Erziehungswissenschaften, Schwerpunkt Sozialisation und Humanentwicklung. Seit Oktober 2012 Leiterin von SWISSEducation (Swiss Institute for Educational Issues) mit Sitz in Bern;Tätigkeit in der internationalen Bildungsforschung in verschiedenen Ländern. Gastprofessorin an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland. Im Rüegger Verlag veröffentlichte sie als Autorin und Herausgeberin «Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung» (2010), «Kluge Köpfe, goldene Hände» (2007) und «Unterfordert, unerkannt, genial» (2007). www.margritstamm.ch

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort von Jacqueline Fehr
Einleitung

Schwerpunkt I: Wozu Frühkindliche Bildung?
Geboren – geschöppelt – und dann gebildet?
Vorschulkinder im Treibhaus: Gedanken zur frühen Fördereuphorie der Eltern
Die Magie der Frühförderung
Wozu Bildung in der frühen Kindheit? Was wir wissen, wissen sollten und was die Politik damit anfangen kann

Schwerpunkt II: Herausforderung Schuleintritt
Schulpflicht ohne Schulreife? Die frühere Einschulung ist nicht für jedes Kind das richtige Rezept
Kindergarten als Schule?
Achtung, fertig, Schuleintritt: Wie Eltern ihre Kinder erfolgreich auf die Schule vorbereiten können

Schwerpunkt III: Die Bedeutung der Familie
Tyrannei der Elternliebe
Diagnose: Bildungspanik
Die neuen Väter
Konkurrenz am Wickeltisch?

Schwerpunkt IV: Begabung, Leistung und Geschlecht
Begabung, Leistung und Geschlecht: Neue Dimensionen im Lichte eines alten erziehungswissenschaftlichen Diskurses
Die Schweiz: ein Volk von Minderleistern?
Überdurchschnittlich begabte Minderleister – Wo liegt das Versagen?

Schwerpunkt V: Zu cool für die Schule?
Schulschwänzen und Dropout
Schulschwänzen – Phänomen zwischen Hilflosigkeit und Tabu
Null Bock auf Schule: Schulabsentismus in der Schweiz
Schulabbruch – Zeugnis des Scheiterns?

Schwerpunkt VI: Talent, Begabung und Expertise in der Berufsbildung
Begabung und Expertise
Kluge Köpfe und goldene Hände: Überdurchschnittlich begabte Lernende in der Berufsbildung
Plädoyer für praktische Intelligenz
Talentmanagement in der beruflichen Grundbildung:
Weshalb mehr Augenmass für Talent und Leistungsexzellenz?

Schwerpunkt VII: Minoritäten, Kulturen und späte Potenziale
Begabung, Kultur und Schule
Begabte Minoritäten: Eine Black Box unseres Bildungssystems und wie sie geknackt werden könnte
Talententwicklung von «Herbstzeitlosen»
Elite muss für alle möglich sein

Schlusswort

"Margrit Stamm zieht in diesem Werk Bilanz über ihre bisherige Forschungsarbeit durch eine Auswahl der wichtigsten Veröffentlichungen ihres bisherigen wissenschaftlichen Schaffens aus Fachzeitschriften und Tageszeitungen. Sie zeigt in diesem Buch beeindruckend, dass sie ständigen Praxisbezug mitbearbeitet. Auf diese Art und Weise bietet jeder Artikel Wissenstransfer und kann somit einem breiten Publikum angeboten werden. Die im Text als besonders wichtig beschriebene positive Trivialisierung gelingt in jedem Kapitel." socialnet.de


Margrit Stamm ist eine profilierte und viel beachtete Stimme, wenn es um Bildung und Erziehung geht. Seit vielen Jahren forscht sie zu Fragestellungen, die Lehrern und Eltern gleichermassen am Herzen liegen. Dabei gelingt es ihr scheinbar mühelos, ihre Überlegungen und Ergebnisse nachvollziehbar zu machen. Und so finden ihre Empfehlungen denn auch wie gewünscht den Weg in die Praxis, in den Alltag.

Basierend auf dem Gedanken, dass Entwicklung von der Geburt bis zum Tod stattfindet, verfolgt Margrit Stamm eine Lebensspannenperspektive, in der sie ihre gesamte Forschung verortet. Im vorliegenden Band versammelt sie eine Auswahl ihrer wichtigsten Veröffentlichungen zu einem willkommenen Überblick über ihr bisheriges Schaffen. Ergänzt durch kluge Begleittexte ist ein anregendes Lesebuch für ein breites Publikum entstanden.

• Wozu Frühkindliche Bildung?
• Herausforderung Schuleintritt
• Die Bedeutung der Familie für den Schul- und Lebenserfolg
• Begabung, Leistung und Geschlecht
• Zu cool für die Schule? Schulschwänzen und Dropout
• Talent, Begabung und Expertise in der Berufsbildung
• Minoritäten, Kulturen und späte Potenziale

«Margrit Stamm bereitet Bildungsforschung so auf, dass sie einem breiten Publikum zugänglich wird. Damit hat sie Diskussionen ausgelöst, in Fachkreisen, aber auch in Elternräten und am Stammtisch. So manchen Begriff hat sie geschärft und so manchen Modetrend mit wissenschaftlichen Erkenntnissen entzaubert.» Jacqueline Fehr im Vorwort

Die Autorin:
Margrit Stamm ist Professorin em. an der Universität Fribourg;bis September 2012 Lehrstuhlinhaberin für Erziehungswissenschaften, Schwerpunkt Sozialisation und Humanentwicklung. Seit Oktober 2012 Leiterin von SWISSEducation (Swiss Institute for Educational Issues) mit Sitz in Bern;Tätigkeit in der internationalen Bildungsforschung in verschiedenen Ländern. Gastprofessorin an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland. Im Rüegger Verlag veröffentlichte sie als Autorin und Herausgeberin «Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung» (2010), «Kluge Köpfe, goldene Hände» (2007) und «Unterfordert, unerkannt, genial» (2007). www.margritstamm.ch


Inhaltsverzeichnis:

Vorwort von Jacqueline Fehr
Einleitung

Schwerpunkt I: Wozu Frühkindliche Bildung?
Geboren – geschöppelt – und dann gebildet?
Vorschulkinder im Treibhaus: Gedanken zur frühen Fördereuphorie der Eltern
Die Magie der Frühförderung
Wozu Bildung in der frühen Kindheit? Was wir wissen, wissen sollten und was die Politik damit anfangen kann

Schwerpunkt II: Herausforderung Schuleintritt
Schulpflicht ohne Schulreife? Die frühere Einschulung ist nicht für jedes Kind das richtige Rezept
Kindergarten als Schule?
Achtung, fertig, Schuleintritt: Wie Eltern ihre Kinder erfolgreich auf die Schule vorbereiten können

Schwerpunkt III: Die Bedeutung der Familie
Tyrannei der Elternliebe
Diagnose: Bildungspanik
Die neuen Väter
Konkurrenz am Wickeltisch?

Schwerpunkt IV: Begabung, Leistung und Geschlecht
Begabung, Leistung und Geschlecht: Neue Dimensionen im Lichte eines alten erziehungswissenschaftlichen Diskurses
Die Schweiz: ein Volk von Minderleistern?
Überdurchschnittlich begabte Minderleister – Wo liegt das Versagen?

Schwerpunkt V: Zu cool für die Schule?
Schulschwänzen und Dropout
Schulschwänzen – Phänomen zwischen Hilflosigkeit und Tabu
Null Bock auf Schule: Schulabsentismus in der Schweiz
Schulabbruch – Zeugnis des Scheiterns?

Schwerpunkt VI: Talent, Begabung und Expertise in der Berufsbildung
Begabung und Expertise
Kluge Köpfe und goldene Hände: Überdurchschnittlich begabte Lernende in der Berufsbildung
Plädoyer für praktische Intelligenz
Talentmanagement in der beruflichen Grundbildung:
Weshalb mehr Augenmass für Talent und Leistungsexzellenz?

Schwerpunkt VII: Minoritäten, Kulturen und späte Potenziale
Begabung, Kultur und Schule
Begabte Minoritäten: Eine Black Box unseres Bildungssystems und wie sie geknackt werden könnte
Talententwicklung von «Herbstzeitlosen»
Elite muss für alle möglich sein

Schlusswort