logo

Robert Unteregger, Stiftung Zukunftsrat / Baustelle Zukunft

Allgemeine Didaktik einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

für Lehrerinnen und Lehrer

ISBN: 978-3-7253-1068-5
Umfang: 136 Seiten
Format: 26 x 21 cm
Einband: geklebt
Erschienen: Dezember 2018

€ 33.00

Nachhaltige Entwicklung ist zu einer gesellschaftlichen Leitidee geworden, weil sich unsere Gesellschaft in vielen Bereichen auf nicht-nachhaltigen Entwicklungspfaden bewegt. Um dies zu korrigieren, sind grössere Veränderungen erforderlich, hin zu langfristig tragfähigen Entwicklungspfaden. Ein solcher Übergang ist kompliziert und vielschichtig. Daher ist auch eine Bildung, die Kinder und Jugendliche befähigen soll, eigenständig und zusammen mit andern zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, etwas nicht Einfaches und Vielgestaltiges. Grundlegend ist die Befähigung zum Handeln. Handeln lernen wir am besten durch handeln. Aus dieser einfachen Einsicht ist das Buch aufgebaut. Stufengerecht, vom Kindergarten bis in die Sekundarstufe II, soll bei Kindern und Jugendlichen eine für Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE – spezifische Handlungsstruktur eingeübt und ausgebildet werden. Was Lehrpersonen aller Stufen hierzu wissen und können sollten, wird gut verständlich und knapp vorgestellt. Das Buch lädt dazu ein, die eigenen Gestaltungsspielräume genauer zu erkunden, und es fordert dazu auf, sich eine eigene Meinung und Position zu bilden – als Grundlage für den eigenen BNE-Unterricht.
«Handeln lernen wir am besten durch Handeln» – Renate Bühler, Folio Buchtipp
Nachhaltige Entwicklung ist zu einer gesellschaftlichen Leitidee geworden, weil sich unsere Gesellschaft in vielen Bereichen auf nicht-nachhaltigen Entwicklungspfaden bewegt. Um dies zu korrigieren, sind grössere Veränderungen erforderlich, hin zu langfristig tragfähigen Entwicklungspfaden. Ein solcher Übergang ist kompliziert und vielschichtig. Daher ist auch eine Bildung, die Kinder und Jugendliche befähigen soll, eigenständig und zusammen mit andern zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen, etwas nicht Einfaches und Vielgestaltiges. Grundlegend ist die Befähigung zum Handeln. Handeln lernen wir am besten durch handeln. Aus dieser einfachen Einsicht ist das Buch aufgebaut. Stufengerecht, vom Kindergarten bis in die Sekundarstufe II, soll bei Kindern und Jugendlichen eine für Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE – spezifische Handlungsstruktur eingeübt und ausgebildet werden. Was Lehrpersonen aller Stufen hierzu wissen und können sollten, wird gut verständlich und knapp vorgestellt. Das Buch lädt dazu ein, die eigenen Gestaltungsspielräume genauer zu erkunden, und es fordert dazu auf, sich eine eigene Meinung und Position zu bilden – als Grundlage für den eigenen BNE-Unterricht.


«Handeln lernen wir am besten durch Handeln» – Renate Bühler, Folio Buchtipp


Robert Unteregger

Der Autor des Buches, Robert Unteregger, ist studierter Philosoph, war am Rande lange Gymnasiallehrer und ist Mitgründer der Stiftung Zukunftsrat und der Baustelle Zukunft. Seit 2016 führt er an der Pädagogischen Hochschule Bern künftige Gymnasiallehrerinnen und -lehrer in kleinem Rahmen in Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Die Stiftung Zukunftsrat setzt sich für die Schaffung von Zukunftsräten in Ergänzung zu Regierung und Parlament ein – auf Bundesebene, in den Kantonen und Gemeinden, sowie international. Zukunftsräte ergänzen die traditionelle gesellschaftlich-politische Arbeitsweise, die Kurzzeit-orientiert ist, gezielt um die Dimension der Langzeit und machen diese überhaupt erst verhandelbar und mit-gestaltbar. Die Stiftung Zukunftsrat wurde 1997 auf Initiative von Konradin Kreuzer und Robert Unteregger mit der Unterstützung von über 200 privaten Stifterinnen und Stiftern gegründet. Mehr Informationen zum aktuellen Stand der Arbeiten der Stiftung auf: www.zukunftsrat.ch.



Uni Bern


Folio Artikel


Rezension "Bildung Schweiz" April 2019