logo

Gian Brüngger, Tibert Keller, Renato Mengotti

Abenteuer Berninabahn

ISBN: 978-3-7298-1169-0
Umfang: 240 Seiten
Format: 24 x 26 cm
Einband: gebunden
Erschienen: Mai 2010

Kategorien:

€ 67.00

Seit hundert Jahren verbindet die einzigartig angelegte Berninalinie St. Moritz mit Tirano. Die bis zur Fusion mit der Rhätischen Bahn 1943 eigenständige Unternehmung hat Krisenzeiten und allen klimatischen Widerwärtigkeiten getrotzt.

Die Autoren vermitteln unzählige Fakten aus allen Epochen dieser von Superlativen strotzenden Gebirgsbahn. Sie veranschaulichen die einzigartigen landschaftlichen und jahreszeitlichen Aspekte, aber
auch verständliche eisenbahntechnische Hintergründe und Zusammenhänge. Aufgeführt sind alle je für die speziellen Berninabahnverhältnisse beschafften Fahrzeuge, vom Überlandbahnwagen bis zum
«Allegra» Triebzug und von der Dampfschneeschleuder bis zum Küchenwagen. Ein Augenschmaus für Graubündenliebhaber und ein reicher Fundus für Eisenbahnkenner!

Eine Fülle von unbekannten und historischen Bildern und Dokumenten aus den Archiven der mit der Berninabahn teilweise auch beruflich verbundenen Autoren, runden das Werk ab.

Seit hundert Jahren verbindet die einzigartig angelegte Berninalinie St. Moritz mit Tirano. Die bis zur Fusion mit der Rhätischen Bahn 1943 eigenständige Unternehmung hat Krisenzeiten und allen klimatischen Widerwärtigkeiten getrotzt. Die Autoren vermitteln unzählige Fakten aus allen Epochen dieser von Superlativen strotzenden Gebirgsbahn. Sie veranschaulichen die einzigartigen landschaftlichen und jahreszeitlichen Aspekte, aber auch verständliche eisenbahntechnische Hintergründe und Zusammenhänge. Aufgeführt sind alle je für die speziellen Berninabahnverhältnisse beschafften Fahrzeuge, vom Überlandbahnwagen bis zum «Allegra» Triebzug und von der Dampfschneeschleuder bis zum Küchenwagen. Ein Augenschmaus für Graubündenliebhaber und ein reicher Fundus für Eisenbahnkenner! Eine Fülle von unbekannten und historischen Bildern und Dokumenten aus den Archiven der mit der Berninabahn teilweise auch beruflich verbundenen Autoren, runden das Werk ab.