logo

Giovanni Danielli, Christian Gabathuler, Roger Sonderegger

Raumplanung in der Schweiz

ISBN: 978-3-7253-1011-1
Umfang: 169 Seiten
Einband: Paperback
Erschienen: April 2014
Reihe: Kompaktwissen , Band 21

€ 21.90

Raumplanung beschäftigt sich damit, ein Gebiet nach seinen natürlichen, wirtschaftlichen und sozialen Möglichkeiten bzw. Bedürfnissen zu ordnen und möglichst schonend zu entwickeln. Das 1980 in Kraft gesetzte Bundesgesetz über die Raumplanung hat in weiten Teilen der Bevölkerung das Bewusstsein gefördert, dass der nutzbare Boden in der Schweiz begrenzt ist. Am 3. März 2013 haben die Schweizer Stimmbürger einem revidierten Bundesgesetz über die Raumplanung zugestimmt, welches zum Ziel hat, in Zukunft mit dem knappen Gut Boden haushälterisch umzugehen.

Dieses Buch möchte einen kompakten und effizienten Einblick in das Umfeld, die Ziele, die wichtigsten Instrumente und die zukünftigen Probleme der Raumplanung geben. Die in Praxis, Forschung und Lehre bestens verankerten Autoren stellen hier die Raumplanung als wichtige Querschnittspolitik dar: Raumplanung ist eng mit anderen Politikbereichen verflochten, so etwa der Finanz-, Energie-, Umwelt-, Wirtschafts-, Tourismus- und Verkehrspolitik. Die Bedeutung der Raumplanung wird künftig im gleichen Masse zunehmen, wie der Druck auf die begrenzte Ressource Raum sich weiter verstärken wird.

Die Autoren:

Giovanni Danielli, Prof. Dr. phil. nat., NDS Raumplanung ETH, ist Dozent für Raum- und Verkehrsplanung sowie Ökotourismus an der Hochschule Luzern, an der Zürcher Hochschule fur angewandte Wissenschaften ZHAW und an der Universität Bern.

Roger Sonderegger, Dr. phil. nat., MAS Raumplanung ETH, beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Mobilität und des Tourismus, insbesondere mit deren Zukunft. Er forscht und unterrichtet an der Hochschule Luzern.

Christian Gabathuler, Dr. sc. techn., NDS Raumplanung ETH, Dipl. Arch. ETH, führt seit 2010 ein eigenes Büro für Fragen der Raumentwicklung. Davor war er Kantonsplaner und Chef des Amtes für Raumordnung und Vermessung, Kanton Zürich.

Kategorie: .
Raumplanung beschäftigt sich damit, ein Gebiet nach seinen natürlichen, wirtschaftlichen und sozialen Möglichkeiten bzw. Bedürfnissen zu ordnen und möglichst schonend zu entwickeln. Das 1980 in Kraft gesetzte Bundesgesetz über die Raumplanung hat in weiten Teilen der Bevölkerung das Bewusstsein gefördert, dass der nutzbare Boden in der Schweiz begrenzt ist. Am 3. März 2013 haben die Schweizer Stimmbürger einem revidierten Bundesgesetz über die Raumplanung zugestimmt, welches zum Ziel hat, in Zukunft mit dem knappen Gut Boden haushälterisch umzugehen.

Dieses Buch möchte einen kompakten und effizienten Einblick in das Umfeld, die Ziele, die wichtigsten Instrumente und die zukünftigen Probleme der Raumplanung geben. Die in Praxis, Forschung und Lehre bestens verankerten Autoren stellen hier die Raumplanung als wichtige Querschnittspolitik dar: Raumplanung ist eng mit anderen Politikbereichen verflochten, so etwa der Finanz-, Energie-, Umwelt-, Wirtschafts-, Tourismus- und Verkehrspolitik. Die Bedeutung der Raumplanung wird künftig im gleichen Masse zunehmen, wie der Druck auf die begrenzte Ressource Raum sich weiter verstärken wird.

Die Autoren:

Giovanni Danielli, Prof. Dr. phil. nat., NDS Raumplanung ETH, ist Dozent für Raum- und Verkehrsplanung sowie Ökotourismus an der Hochschule Luzern, an der Zürcher Hochschule fur angewandte Wissenschaften ZHAW und an der Universität Bern.

Roger Sonderegger, Dr. phil. nat., MAS Raumplanung ETH, beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten der Mobilität und des Tourismus, insbesondere mit deren Zukunft. Er forscht und unterrichtet an der Hochschule Luzern.

Christian Gabathuler, Dr. sc. techn., NDS Raumplanung ETH, Dipl. Arch. ETH, führt seit 2010 ein eigenes Büro für Fragen der Raumentwicklung. Davor war er Kantonsplaner und Chef des Amtes für Raumordnung und Vermessung, Kanton Zürich.