logo

Jagd und Wildtiere heute…

... und der Bündner Jäger von damals

ISBN: 978-3-906064-18-5
Umfang: 96 Seiten
Einband: Paperback
Erschienen: Dezember 2013

€ 26.50

«Verschiedene Themen zu den in Graubünden lebenden Wildtieren sind im Jubiläumsbuch explizit berücksichtigt worden. Dazu war ausschlaggebend, dass sich vielfach und auffallend parallel mit der Jagd die Situation vieler Bündner Wildtiere weiterentwickelte – mehrheitlich im Positiven. Gestern wie heute brauchten und brauchen alle Wildtiere unsere Stimme – ob jagdbar oder nicht jagdbar. Lassen wir uns deshalb von den alten Jagdbildern faszinieren und vergessen dabei nicht, dass das, was damals war, war für damals richtig und was heute geschieht, ist für viele Wildtiere überlebenswichtig. Die Bündner Jagd bedeutet nämlich immer noch Passion und Hege mit der Büchse – aber auch die nicht mehr wegzudenkende Biotophege zugunsten eines für lange Zeit auswirkenden Wild- und Lebensraumschutzes. Von der Bündner Jägerschaft werden heute jährlich rund 25000 Stunden für die Hege in Wald und Feld erbracht. Wir vereinigen auch darum die effizienteste Bündner Stimme um glaubwürdigste Kraft für das Wild und dessen Lebensräume. In diesem Sinne viel Spass und Kurzweil beim Lesen. Und möge unsere Freude noch lange mit dem «Juzer» am Berg widerhallend ertönen und dabei von Tal zu Tal hörbar bleiben.» Aus dem Vorwort von Walter Candreia

«Verschiedene Themen zu den in Graubünden lebenden Wildtieren sind im Jubiläumsbuch explizit berücksichtigt worden. Dazu war ausschlaggebend, dass sich vielfach und auffallend parallel mit der Jagd die Situation vieler Bündner Wildtiere weiterentwickelte – mehrheitlich im Positiven. Gestern wie heute brauchten und brauchen alle Wildtiere unsere Stimme – ob jagdbar oder nicht jagdbar. Lassen wir uns deshalb von den alten Jagdbildern faszinieren und vergessen dabei nicht, dass das, was damals war, war für damals richtig und was heute geschieht, ist für viele Wildtiere überlebenswichtig. Die Bündner Jagd bedeutet nämlich immer noch Passion und Hege mit der Büchse – aber auch die nicht mehr wegzudenkende Biotophege zugunsten eines für lange Zeit auswirkenden Wild- und Lebensraumschutzes. Von der Bündner Jägerschaft werden heute jährlich rund 25000 Stunden für die Hege in Wald und Feld erbracht. Wir vereinigen auch darum die effizienteste Bündner Stimme um glaubwürdigste Kraft für das Wild und dessen Lebensräume. In diesem Sinne viel Spass und Kurzweil beim Lesen. Und möge unsere Freude noch lange mit dem «Juzer» am Berg widerhallend ertönen und dabei von Tal zu Tal hörbar bleiben.» Aus dem Vorwort von Walter Candreia