logo

Stefan C. Wolter, Mirjam Strupler

Die duale Lehre: eine Erfolgsgeschichte – auch für die Betriebe

Ergebnisse aus der dritten Kosten-Nutzen-Erhebung der Lehrlingsausbildung aus Sicht der Betriebe

ISBN: 978-3-7253-0990-0
Umfang: 182 Seiten
Einband: gebunden
Erschienen: Mai 2012
Reihe: Beiträge zur Bildungsökonomie , Band 4

€ 36.00

Das Buch stellt die Ergebnisse der dritten repräsentativen Erhebung von Kosten und Nutzen der Lehrlingsausbildung aus betrieblicher Sicht vor. Die Auswertungen basieren auf Antworten von rund 12000 ausbildenden und nicht ausbildenden Betrieben, die bezogen auf die Lehrlingsausbildung im Jahr 2009 befragt worden sind.

Die empirischen Befunde zeigen, dass nach wie vor zwei Drittel der ausbildenden Betriebe am Ende der Lehrzeit einen Nettonutzen aus der Lehrlingsausbildung ziehen können. Zudem dürfen auch jene Betriebe, deren Ausbildungskosten am Ende der Lehrzeit nicht gedeckt sind, bei einer Weiterbeschäftigung ihrer Lernenden weitere Erträge in substantiellem Umfang erwarten, die ihre Nettokosten der Ausbildung zu decken vermögen. Am Beispiel der Berufe im Gesundheitswesen zeigt das Buch, dass auch bei neugeschaffenen Berufen der Nettonutzen der Lehrlingsausbildung im gleichen Ausmass zu erwarten ist wie in den traditionellen Lehrberufen.

Das Buch richtet sich an alle Akteure im Berufsbildungswesen sowie an Bildungsforschende.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 7

1
Kosten und Nutzen der Berufsbildung aus betrieblicher Sicht 12
Anwendung der Humankapitaltheorie auf die Lehrlingsausbildung 12
Ausweitungen der Humankapitaltheorie und ihre Konsequenzen 14
Empirische Beobachtungen zu Kosten und Nutzen 17
Mobilitätsverhalten 21
Warum gibt es Betriebe, die keine Lernenden ausbilden? 24
Konkurrenz durch allgemeinbildende Schulangebote und Ausbildungsbereitschaft
der Betriebe 26

2
Datenerhebung 28
Vorabklärung (Screening) 28
Haupterhebung 30
Datenaufbereitung 33
Zusammensetzung der Samples 34
Gewichtung und Schätzverfahren 36

3
Das Kosten-Nutzen-Modell 38
Bruttokosten 39
Produktive Leistungen 42
Nettonutzen 48
Rekrutive Opportunitätserträge 51
Hochrechnung von Kosten und Nutzen für die Schweiz 56

4
Vergleich der Erhebungen 2000, 2004 und 2009 59
Bruttokosten, produktive Leistungen und Nettonutzen 59
Aufteilung nach Betriebsgrösse 61
Aufteilung nach Branchen 63
Aufteilung nach Sprachregionen 66
Kostenkomponenten 69
Nutzenkomponenten 71

5
Multivariate Auswertungen 74
Multivariate Regressionsanalyse 2009 74
Multivariater Vergleich zwischen 2004 und 2009 77
Quantilsregressionen für 2009 81

6
Dreijährige Berufslehren 84
Nettonutzen 84
Produktive Leistungen 86
Bruttokosten 89
Lohnkosten der Lernenden 92
Personalkosten 93
Vergleich mit der Kosten-Nutzen-Erhebung von 2004 94

7
Vierjährige Berufslehren 101
Nettonutzen 101
Produktive Leistungen 103
Bruttokosten 105
Lohnkosten der Lernenden 106
Personalkosten 108
Basislehrjahr und interne Ausbildungsstätten 109
Vergleich 2004 mit 2009 113

8
Kaufmännische Grundbildung 116
Die neue kaufmännische Grundbildung (NKG) 116
Kosten und Nutzen nach den Profilen 118

Kategorie: .
Das Buch stellt die Ergebnisse der dritten repräsentativen Erhebung von Kosten und Nutzen der Lehrlingsausbildung aus betrieblicher Sicht vor. Die Auswertungen basieren auf Antworten von rund 12000 ausbildenden und nicht ausbildenden Betrieben, die bezogen auf die Lehrlingsausbildung im Jahr 2009 befragt worden sind.

Die empirischen Befunde zeigen, dass nach wie vor zwei Drittel der ausbildenden Betriebe am Ende der Lehrzeit einen Nettonutzen aus der Lehrlingsausbildung ziehen können. Zudem dürfen auch jene Betriebe, deren Ausbildungskosten am Ende der Lehrzeit nicht gedeckt sind, bei einer Weiterbeschäftigung ihrer Lernenden weitere Erträge in substantiellem Umfang erwarten, die ihre Nettokosten der Ausbildung zu decken vermögen. Am Beispiel der Berufe im Gesundheitswesen zeigt das Buch, dass auch bei neugeschaffenen Berufen der Nettonutzen der Lehrlingsausbildung im gleichen Ausmass zu erwarten ist wie in den traditionellen Lehrberufen.

Das Buch richtet sich an alle Akteure im Berufsbildungswesen sowie an Bildungsforschende.


Inhaltsverzeichnis:

Einleitung 7

1
Kosten und Nutzen der Berufsbildung aus betrieblicher Sicht 12
Anwendung der Humankapitaltheorie auf die Lehrlingsausbildung 12
Ausweitungen der Humankapitaltheorie und ihre Konsequenzen 14
Empirische Beobachtungen zu Kosten und Nutzen 17
Mobilitätsverhalten 21
Warum gibt es Betriebe, die keine Lernenden ausbilden? 24
Konkurrenz durch allgemeinbildende Schulangebote und Ausbildungsbereitschaft
der Betriebe 26

2
Datenerhebung 28
Vorabklärung (Screening) 28
Haupterhebung 30
Datenaufbereitung 33
Zusammensetzung der Samples 34
Gewichtung und Schätzverfahren 36

3
Das Kosten-Nutzen-Modell 38
Bruttokosten 39
Produktive Leistungen 42
Nettonutzen 48
Rekrutive Opportunitätserträge 51
Hochrechnung von Kosten und Nutzen für die Schweiz 56

4
Vergleich der Erhebungen 2000, 2004 und 2009 59
Bruttokosten, produktive Leistungen und Nettonutzen 59
Aufteilung nach Betriebsgrösse 61
Aufteilung nach Branchen 63
Aufteilung nach Sprachregionen 66
Kostenkomponenten 69
Nutzenkomponenten 71

5
Multivariate Auswertungen 74
Multivariate Regressionsanalyse 2009 74
Multivariater Vergleich zwischen 2004 und 2009 77
Quantilsregressionen für 2009 81

6
Dreijährige Berufslehren 84
Nettonutzen 84
Produktive Leistungen 86
Bruttokosten 89
Lohnkosten der Lernenden 92
Personalkosten 93
Vergleich mit der Kosten-Nutzen-Erhebung von 2004 94

7
Vierjährige Berufslehren 101
Nettonutzen 101
Produktive Leistungen 103
Bruttokosten 105
Lohnkosten der Lernenden 106
Personalkosten 108
Basislehrjahr und interne Ausbildungsstätten 109
Vergleich 2004 mit 2009 113

8
Kaufmännische Grundbildung 116
Die neue kaufmännische Grundbildung (NKG) 116
Kosten und Nutzen nach den Profilen 118