logo

Arno Mainetti

Arno Mainetti

Biographie

Arno Mainetti (*1944) – Nach dem Architekturstudium begibt sich er sich für einen längeren Aufenthalt nach Brasilien. Zurück in der Schweiz gründet der junge Familienvater ein eigenes Architekturbüro. Die Kombination Berge und Fotografie war und ist den Autoren stets eine untrennbare Symbiose. Die Berge lockten ihn auf beinah alle Kontinente und führten ihn in faszinierende Höhen. Unzählige Drei- und Viertausender der Alpen, darunter Eigernordwand, Matterhornnordwand, die Badile-Nordostwand, der Walkerpfeiler und viele andere tauchen schon früh in der langen Liste des berghungrigen Bündners auf. Der Mont Blanc als König der Alpen – der Elbrus als höchster Europäer – der 7000er Pik Lenin waren die nächsten Ziele, um sich dann dem Kilimandscharo, den höchsten Amerikanern und dem Aconcagua im Süden der Anden und dem Mt. Mac Kinley in Alaska  zu stellen. Als absoluter Höhepunkt der Karriere glückte das herrliche Wagnis des 8000ers Shisha Pangma im Tibet. Die Liebe aber hat Mainetti nie verloren und so leuchten die kleinen Dinge, die heimischen Landschaften und Berge wieder im neuen Licht. Die treue Begleiterin, die Kamera, hat auf allen Bergfahrten vom Himalaya bis in die Bündner Bergwelt nie gefehlt und wird auch in Zukunft immer dabei sein.

Das Einzelergebnis anzeigen